MU CANG CHAI – ATEMBERAUBENDE REISTERRASSEN IM HERBST


Mu Cang Chai im Herbst ist schöner als jede Zeit im Jahr. Die goldenen Reisterrassen bilden die weichen Linien. Dies macht die Landschaften hier attraktiver.

Mu-Cang-Chai-Erntezeit4

Fast 300 km von Hanoi entfernt, ist Mu Cang Chai ein ideales Ziel für nicht nur inländische Touristen sondern auch ausländische Reisenden, besonders für Abenteuer-Liebhaber. Mu Cang Chai ist berühmt für die terrassierten Reisfelder, die vom Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus als nationale Sehenswürdigkeit ankerkannt wird. In der Erntezeit im September und Oktober scheint Mu Cang Chai eine goldene Kleidung trägt.

Mu-Cang-Chai-Erntezeit6

Ca. 1000 m über dem Meeresspiegel ist Mu Cang Chai friedlich und faszinierend mit den goldenen ausgedehnten bis zum Horizont Reisterrassen. Nach Mu Cang Chai können die Reisenden sowohl schönen Landschaften anschauen, als auch das Leben der Menschen vor Ort erkunden und lokale Produkte kaufen.

Im September beginnt das Sonnenlicht schwacher zu sein und es ist kühler wegen der Regen, die Farbe Gold bedeckt ganze Reisfelder, dies bildet eine malerische Schönheit im abgelegenen Nordwesten Vietnams.

Mu-Cang-Chai-Erntezeit7

Die terrassierten Reisfelden wurden von Hmong Menschen von Generation zu Generation gesorgt. Die Bewohner der ethnischen Minderheiten bauen Reis erst am Berghang an. Wenn Frühling endet, wartet man auf Regen (Wasserregion), dann beginnt man Reis zu pflanzen. Die begabten Hände der fleißigen und sorgfältigen Menschen der Yao, Mong, Ha Nhi, Giay, Tay, Xa Pho, Nung, Pa Di schafften die Meisterwerke.

Mu-Cang-Chai-Erntezeit2

Von Hanoi fahren wir durch Khe Pass nach Yen Bai, weiter fahren durch Nghia Lo nach Mu Cang Chai. Bevor Sie die die immensen Reisterrassen sehen, sollten Sie in Tu Le halten, um gekochten Klebreis und Hügelhuhn zu genießen. Dann werden Sie den fast 20 km gewundenen Khau Pha Pass erobern.

Mu-Cang-Chai-Erntezeit

La Pan Tan und Che Cu Nha ist 2 Gemeinden, die die schönsten Reisfelder in Mu Cang Chai besitzen. Jede Person, die durch beide Regionen fährt, muss stoppen, dieses Meisterwerk des H’Mong Stammes anzuschauen. Die H’Mong – Menschen wohnen Mu Cang Chai Landkreis verfügt über 2200 ha Reisterrassen, darunter hat 3 Gemeinden La Pan Tan, Che Cu Nha und De Xu Phinh 500 ha. Diese 500 ha Reisterrassen sind Erbe der H’Mong – Menschen. Das ist vielleicht die schönste und einzigartigste Sehenswürdigkeit Vietnams. Innerhalb 20 km liegen die terrassierten Reisfelder zwischen beiden Berghängen bis zum Fluss unten.

Mu-Cang-Chai-Klebreis
Gekochter Klebreis – Spezialität von Mu Cang Chai

In der Erntezeit wird die ganze Nationalstraße unter dem Golden der bis zum Bach im Tal ausgedehnten Reisfelder bedeckt. Ganze Reigon ist betörende Duft des Reises, manchmal sieht man das blaue oder rote Tuch inmitte des goldenen Meers.

Mu-Cang-Chai-Schweinfleisch

Am späten Nachmittag regnet es plötzlich, dann scheint die Sonne wieder und der Regenbogen macht Mu Cang Chai strahlender. Die lyrische und malerische Landschaft bringt den Touristen die unvergesslichen Erlebnisse. Mu Cang Cha im Herbst ist am schönsten im Jahr in Nordwesten Vietnams.

Mit Google suchen: Mu Cang Chai, Tu Le, Yen Bai, Khe Pass, Khau Pha Pass, La Pan Tan, Che Cu Nha, De Xu Phinh

Übersetzt von Hoang Ngan