Dorfmarkt im Hochlandgebiet Vietnams in der Ferienzeit: Wollen Sie Kunden anziehen, muss es sich komfortabel sein.


Dorfmarkt im Hochlandgebiet Vietnams in der Ferienzeit: Wollen Sie Kunden anziehen, muss es sich komfortabel sein.

Aufgrund der positiven Wirkung des ersten Dorfmarktes in der Feiertage Vietnams orgarnisiert das Kulturdorf der ethnischen vietnamesischen Mindertheiten in Dong Mo, Son Tay – Ha Noi eine weitere Messe in den kommenden Feiertagen.

Gelegenheit zu werben

Laut des Plan findet der Dorfmarkt der ethnischen Minderheiten im Hochlandgebiet Vietnams am 27- 4 bis 1- 5 statt. Die Vertreter aus acht ethnischen Gemeinschaften von sechs Provinzen werden an dem Dorfmarkt teilnehmen, darunter Ha Giang mit der Hmong, Dao Menschen, Son La mit Thai Menschen, Hoa Binh mit Muong Menschen, Bac Kan mit der Tay Minderheit, Lang Son mit Nung ethnischen Menschen, und etnischen Minderheiten San Chay, San Diu von Bac Giang Provinz.

Bei dem Dorfmarkt werden die Minderheiten ihre lokalen Produkte präsentieren und typisch nördlichen ethnischen Dinge wie Obst und Gemüse, traditionelle Medizin, ethnischer Alkohol verkaufen. Darunter sind die ausgezeichneten Küche wie Thang Co, Men Men, gegrillter Schweinefleisch, gebratene Enten, Nep- Reis mit drei Farben, Brötchen, Tomaten- Suppe, Kuchen und Kekse. Außerdem präsentieren und vorstellen die ethnischen Menschen sich einige traditionellen Handwerkskünste wie Silber der Dao Menschen, Schmieden der Tay Menschen, Weben der Mong Minderheit. Auf dem Markt finden auch die Volkmusik, den ethnischen Tanz und Spiele der ethnischen Menschen statt.

Laut Organisatoren ist die Messe die Gelegenheit zur Stärkung des Austauschs zwischen ethnischen Menschen und Besuchern, damit die über die Herkunft, die Art der Verarbeitung der Rohstoffe und die Auswirkungen der Art der Nahrung erfahren können. Die Höhepunkte des Marktes sind der kulinarische Tag des Nordwesten am Sonntag 28-4 und der kulinarische Tag des Nordosten am Dienstag 30- 4. Weiteröffnung des Dorfmarktes in den Feiertagen ist die Möglichkeit, um das Bild des Dorfes der ethnischen und kulturellen Identität der Region zu fördern, weil die Organisation von lokalen Dörfermenschen geführt wurden.

Was macht man, dass Besucher wieder kommen wollen?

Ebenso gilt der Markt als „Exploration“ Schritte zur Entwicklung des Tourismus. Es empfielt sich auch, mehren Aktivitäten und Veranstaltungen anzusehen, sowie der Wunsch, das Dorfmarkt bald zu einem neuen Reise- Ziel geworden ist.

Allerdings, um den Weg für den Traum und die Beabsichtigung freizumachen, sollte das Kultur- Dorf der ethnischen Völker Vietnams noch notwendigen Voraussetzungen ergänzen und vervollständigen, wie zum Beispiel: Wasser-Quellen für die Arbeiten, das System von Gastfamilien oder Stoffdach oder Regen- und Sonnenschutz für Besucher in Dong Mo, Organisierung einiger Aktivitäten und verbundenen Dienstleistungen, so wie auch  in der gleichen Zeit immer um die Lebensmittelsicherheit während der gesamten Dauer der Messe zu gewährleisten.

In der aktuellen Realität, außerhalb des Kultur- Dorfes der Minderheiten Vietnams, sind solche obengenannten Dienste nicht viel entwickelt. Um die Gesellschaft anzuziehen sowie die Touristen in den Markt und andere Veranstaltungen in der Stadt zu gewinnen, sollten sich die Infrastukturen vor Ort und die lokalen Dienstleistungen verbessert werden. Die Bequemlichkeit muss sich geischert werden, komfortabel und äußerte minimal Interesse für die Öffentlichkeit, Besucher und die ethnischen Minderheiten, dann nach der nächsten Veranstaltung haben die die Besucher die Lust, um zurück in den Markt wiederzukommen.